Test: Viewsonic PG705HD

Test aus AV-views 2-2019

Kompakt und handlich ist der PG705HD von Viewsonic.

Bei der Mehrheit der professionellen Präsentationen in Schule und Beruf sind es ja nicht die großen Installationsprojektoren oder die Geräte mit höchsten Auflösungen, die zur Projektion zum Einsatz kommen. Vielmehr sind es die „Arbeitspferde“, die kleinen, oft transportablen Geräte mit guter Auflösung und ausreichender Lichtleistung, um auch in heller Umgebung die visuellen Botschaften zu vermitteln, um die es geht. Auch der Preis spielt in dieser Gruppe eine Rolle. Die Geräte sollte deutlich unter 1000 Euro erhältlich sein.

Ein solches Gerät haben wir uns heute von Viewsonic kommen lassen. Der PG705HD ist ein netzwerkfähiger Business-Projektor mit Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und einer ordentlichen Lichtleistung von 4000 Lumen. Er basiert auf der DLP-Technologie und wir wissen, dass diese Technologie die Hersteller dazu verleitet, die messbare Lichtleistung auf kosten der Farbqualität zu maximieren. Wir sind gespannt, wie Viewsonic das gelöst hat. Das weiße Gerät ist sehr kompakt und handlich, wiegt keine vier Kilogramm und ist somit gut transportabel. Aber auch für eine feste Installation ist es gerüstet. So ist es mir einer RJ45 Buchse zur Anbindung an ein LAN ausgestattet, über das es sich dann kontrollieren und steuern lässt. Hier kann z.B. auch eine Crestron Mediensteuerung zum Einsatz kommen. An Signaleingängen bietet es sowohl den analogen VGA-Zugang + Monitorausgang, als auch gleich zwei digitale HDMI-Eingänge. Aber auch ein simples FBAS- (Video.) Signal, das alte S-Video und Komponentensignale sind nutzbar.

Hier wird man für alle im Präsentationsalltag üblichen Signale einen Zugang finden.

Wir wollen unseren Projektor starten und erwischen intuitiv den falschen Taster auf der IR-Fernbedienung. Bei Viewsonic startet man derzeit mit „Rot“ während das Stoppen bei „Grün“ erfolgt. Man kann nur hoffen, dass die Designer das nicht auf den Straßenverkehr übertragen. Also: Bei „Rot“ geht’s los, schon wenige Sekunden später ist das Bild zunächst schwach zu sehen und hat nach etwa 30-40 Sekunden seine volle Helligkeit erreicht. Wir sind positiv überrascht. Nicht nur im Bildmodus „sRGB“ leuchten alle Farben für einen DLP-Projektor sehr sauber, sondern auch im Modus „Präsentation“ gibt es keinen Grund zur Beanstandung. Es geht also, dass man auch mit einem 1-Chip DLP-Projektor und einer herkömmlichen Lichtquelle ordentliche Farben erzeugt. Viewsonic nennt die dahinter stehende Technologie nicht zu Unrecht „SuperColor“. Zum Messen schalten wir jetzt um auf „Max. Helligkeit“. Erwartungsgemäß bekommt die Darstellung nun einen Grünstich, der sich besonders bei der Farbe „Gelb“ zeigt. Für die Mehrzahl der Arbeitseinsätze wird man aber wohl auch damit klarkommen.

Nicht ganz klar kamen wir mit dem Ergebnis unserer normgerecht durchgeführten Feststellung des Nutzlichtstroms. Unser Testkandidat erreichte an Stelle der angegebenen 4000 Lumen nur etwa 3300 Lumen. Da fehlen leider 700 Lumen bis zum Wunschziel. Man kann nur hoffen, dass es sich bei unserem Gerät, das nagelneu der Serienproduktion entnommen wurde, um einen Ausrutscher handelt.

Die Betriebsgeräusche gibt Viewsonic mit 33 dB an, was in ruhiger Arbeitsatmosphäre störend wirken kann. Aber es gibt die Möglichkeit, per direktem Tastendruck auf der IR-Fernbedienung einen der ECO-Modi auszuwählen. Das spart dann nicht nur Strom und erhöht die Lebensdauer der Lampe, es reduziert auch den Geräuschpegel auf angenehmere 29 dB.

ViewSonic PG705HD: Lichtleistung in lm

ViewSonic: Auflösung HDTV 1920 x 1080, Lichtleistung lt. Hersteller: 4000 Lumen

277034302990
310036103360
326037203530
E = 3308 Lumen, gemessen in enger Anlehnung an IEC. Prozentuale Lumen-Abweichung von Herstellerangabe: -17%, Lichtl. bei „Foto“: 2398 Lumen, Lichtl. bei reduzierter Lampenleistung: 2251 Lumen, G2 = Emin/Emax * 100 = 74%

Der PG705HD ist ein mit 4000 Lumen leistungsstarker Projektor mit Full-HD Auflösung (1920 x 1080 Pixel). Dank der SuperColor-Technologie bietet er eine gute Farbdarstellung, die auch bei voller Lichtleistung noch mit akzeptablen Farben aufwarten kann. Dank seiner Anschlussvielfalt und der Möglichkeit der Einbindung in ein LAN ist das Gerät gut für den professionellen Einsatz geeignet.

Technische Daten: ViewSonic PG705HD

Hersteller:ViewSonic
Modell:PG705HD
System:1 x DMD 0,65”
Auflösung (physikal.):HDTV 1920 x 1080
Darstellb. Auflösung: 
Lichtleistung angegeben:4000 Lumen
Lichtleistung gemessen:3310 Lumen (IEC)
Lichtleistung sRGB/Foto:2400 Lumen
Ausleuchtung angegeben:k.A.
Ausleuchtung gemessen:74 %
Kontrastverhältnis:12000:1
Lampe:240 W Kurzbogen
Lebensd. Lampe:1500 (3500)
Ablenkfrequenzen: 
H-sync:15-102 kHz
V-sync:23 -120 Hz
Videobandbreite:k.A.
TV-Linien:k.A.
Videosignale:480i, 480p, 720i, 720p, 1080i,
Obj.-Bedienung:manuell
Entf. f. Bildgröße 1m²:1,98 m
Lensshift:fix
Bildentzerrung:digital
Bildant. über opt. Achse:103 %
Versorgungsspannung:100-240 V
Leistungsaufnahme:310 W
Leistungsaufn. Standby:0,5 W
Audioverstärker:10 W
Anschlüsse:.
RGB in/out(Computer):ja/ja
RGB (BNC-Anschlüsse):nein
Video (FBAS):ja
Komponenten:ja
S-Video:ja
Digitaleingang:2 x HDMI
Serielle (RS232):ja
USB:ja
Netzwerk:ja, Management
Betr.-Geräusch:33 (29) dB
Abluftaustritt:vorne re
Abmessungen (HxBxT):135 x 332 x 261 mm
Transportmaß über alles *):132 x 332 x 259 mm
Gewicht:3,68 kg
Einsatzgewicht **):3,95 kg
Fernbedienung:IR mit Laserpointer
Besonderheiten: 
Garantie: 
Marktpreis inkl. MWSt:650 Euro
*) inklusive aller festen, überstehenden Teile, **) mit Netzkabel, VGA-Adapter und einsatzbereiter Fernbedienung