Test: NEC NP-P525UL

Test aus AV-views 1-2019

Der NP-P525UL von NEC liefert eine Lichtleistung von 5200 Lumen bei WUXGA-Auflösung.

Laser-Phosphor-Lichtquellen werden mehr und mehr zum Standard, wenn es um hochwertige Projektoren geht. Doch ist Lasertechnik nicht gleich Lasertechnik. Jeder Hersteller hat eigene Ideen, wie diese Technik optimal umgesetzt und genutzt werden kann. So lohnt es sich, das jeweilige Ergebnis genau zu betrachten. Auch NEC hat seinen nagelneuen NP-P525UL mit einer Halbleiterlichtquelle ausgestattet.

Bei dem NP-P525UL handelt es sich um einen LCD-Projektor mit WUXGA-Auflösung (1920 x 1200 Pixel), der mit einer Lichtleistung von 5200 Center-Lumen angegeben wird. Da müssen wir dann doch stutzen: Center-Lumen? Was soll das sein? Nach welcher Norm misst man das? Eine solche Angabe haben wir vor etwa zwanzig Jahren zuletzt gehört, als noch nicht so recht klar war, wie man den Nutzlichtstrom von Projektoren messen wollte. Egal, wir werden unseren Testkandidaten wie üblich nach der gültigen IEC-Norm feststellen und so ein vergleichbares Ergebnis erhalten.

Mit einer Grundfläche von ca. 48 x 40 cm liegt der Installationsprojektor NP-P525UL im üblichen Rahmen, mit seinem Gesamtgewicht von 10 kg ist er für einen Laser-Phosphor Projektor sogar recht leicht. Das manuell zu bedienende Projektionsobjektiv wurde nicht mittig platziert und lässt sich leicht justieren. Da kommt zu Hilfe, dass sich Zoom und Fokus nicht gegenseitig beeinflussen – man hat hier auf hohe Qualität geachtet. An der Geräteoberseite liegen unter einer Klappe die Stellräder für den Lens-Shift. Sowohl horizontal (+-29%) als auch vertikal (+60%) kann das Objektiv verschoben werden, wodurch die Bildlage ohne Schrägstellen des Projektors und damit verbundene Trapezverzerrung angepasst werden kann.

Das Anschlussfeld an der Rückseite des Projektors bietet Anschlussmöglichkeiten für ein VGA-Signal, zwei HDMI-Buchsen, einen HDBaseT Eingang sowie einen USB-Anschluss mit integriertem Player. Hier kann auch ein optional erhältlicher WLAN-Stick angeschlossen werden, wenn ein drahtloser Netzwerkzugriff gefragt ist. Ansonsten gibt es natürlich auch einen kabelgebundenen Netzwerkzugang. Auch hierüber lassen sich Inhalte aus dem Netz abspielen. Die mitgelieferte Software MultiPresenter nutzt ebenfalls den Netzwerkanschluss, um die Zusammenarbeiter verschiedener netzgebundener Quellen effektiv zu ermöglichen.

Recht übersichtlich ist das Anschlussfeld. Lobenswert: HDBaseT wird geboten.

Wir legen unser Testsignal an und schalten das Gerät ein und in den ersten Sekunden scheint sich nichts zu tun, dann leuchtet die Power-LED und nach etwa 15 Sekunden läuft der Lüfter kräftig los. Weitere zehn Sekunden und das eingespeiste Bild ist in bester Qualität zu sehen. Der Lüfter ist noch deutlich vernehmbar, was sich aber nach etwa einer Minute noch weiter zum Positiven ändert: Die Lüftergeräusche sinken auf ein unauffälliges Niveau ab, ohne dass man etwa durch Schalten in den ECO-Modus auf Lichtleistung verzichten müsste. Will man dies aber, dann ist der Projektor praktisch nicht mehr zu hören, er ist dann jedenfalls leiser als so manches Notebook. NEC zeigt, dass auch mit einem leistungsstarken Projektor leises Arbeiten möglich ist. Die Bildqualität ist jedenfalls hervorragend. Auch im hellsten Modus werden alle Farben sauber und fein abgestuft dargestellt, allerdings wurde – wie üblich – der Weißpunkt leicht verschoben. In dieser Einstellung haben wir normgerecht gemessen und bei unserem Testgerät einen Nutzlichtstrom von 4760 Lumen festgestellt.

NEC gibt die Lichtleistung dieses Gerätes mit 5200 Center-Lumen an. Hätte man stattdessen Lumen nach IEC-Norm gesagt, wäre unsere Messung voll im Toleranzbereich gewesen. Ebenfalls sehr gut ist die Gleichmäßigkeit der Lichtverteilung: Im dunkelste der neun Meßfelder stellten wir noch 85% der Beleuchtungsstärke des hellsten fest.

NEC NP-525UL: Lichtleistung in lm

NEC: Auflösung WUXGA 1920 x 1200, Lichtleistung lt. Hersteller: 5200 Lumen

458050104430
473052304580
468051104510
E = 4762 Lumen, gemessen in enger Anlehnung an IEC. Prozentuale Lumen-Abweichung von Herstellerangabe: -8%, Lichtl. bei sRGB: 2916 Lumen, Lichtl. bei reduzierter Lampenleistung: 2914 Lumen, G2 = Emin/Emax * 100 = 85%

Der NEC NP-P525UL ist ein mit 5200 Lumen sehr leistungsstarker Installationsprojektor, der durch seine gute Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten auch feinste Detail sauber darstellen kann. Dabei ist die Farbqualität auch bei voller Leistung sehr gut. Hervorzuheben sind die geringen Betriebsgeräusche, die insbesondere bei ruhiger Lernumgebung sehr vorteilhaft sind. Zudem ist der Projektor dank seiner Laser-Phosphor-Lichtquelle und der geringen elektrischen Leistungsaufnahme besonders preisgünstig und zuverlässig im Betrieb.

Technische Daten: NEC NP-525UL

Hersteller:NEC
Modell:NP-P525UL
System:3 x 1,63 cm (0,64”) Poly-Si TFT
Auflösung (physikal.):WUXGA 1920 x 1200
Darstellb. Auflösung:3480 x 2160 4K UHD
Lichtleistung angegeben:5200 Lumen
Lichtleistung gemessen:4760 Lumen (IEC)
Lichtleistung sRGB:2920 Lumen
Ausleuchtung angegeben:k.A.
Ausleuchtung gemessen:85 %
Kontrastverhältnis:500.000:1
Lampe:Laser/Phosphor
Lebensd. Lampe:20.000
Ablenkfrequenzen: 
H-sync:15-1000 kHz
V-sync:50-120 Hz
Videobandbreite:k.A.
TV-Linien:k.A.
Videosignale:480i, 480p, 720i, 720p, 1080i,
Obj.-Bedienung:manuell
Entf. f. Bildgröße 1m²:1,62 m
Lensshift:v: 0% bis+60% h: +/- 29%
Bildentzerrung:digital
Bildant. über opt. Achse:117 %
Versorgungsspannung:220-240 V
Leistungsaufnahme:330 W
Leistungsaufn. Standby:0,3 W
Audioverstärker:16W
Anschlüsse:.
RGB in/out(Computer):ja/ja
RGB (BNC-Anschlüsse):nein
Video (FBAS):nein
Komponenten:nein
S-Video:nein
Digitaleingang:3x HDMI in/out, MHL, HDBaseT
Serielle (RS232):ja
USB:ja
Netzwerk:RJ45 + WLAN (Dongle)
Betr.-Geräusch:27 (24) dB
Abluftaustritt:rechts
Abmessungen (HxBxT):142 x 480 x 407 mm
Transportmaß über alles *):142 x 480 x 407 mm
Gewicht:9,70 kg
Einsatzgewicht **):10,00 kg
Fernbedienung:IR, auch Kabel
Besonderheiten: 
Garantie:5 Jahre
Marktpreis inkl. MWSt:2900 €
*) inklusive aller festen, überstehenden Teile,
**) mit Netzkabel, VGA-Adapter und einsatzbereiter Fernbedienung