SightLine – das Aufhängungswunder

Projecta SightLine

Die beiden Bildwandprofis Da-Lite und Projecta haben mit SightLine eine Projektionswand-Serie präsentiert, die über ein so ausgeklügeltes Drahtaufhängungssystem verfügt, dass die Projektionswand bei Gebrauch praktisch im Raum schweben und bei Nichtgebrauch fast vollständig verschwinden lässt. Dadurch ist die neue SightLine-Serie ideal für die heutigen hybriden Anwendungen, bei denen Büroraumumgebungen vielseitig genutzt werden müssen, beispielsweise für Präsentationen, als Besprechungsräume oder für Videokonferenzanwendungen.

Raumsicht bleibt erhalten

Während bei gewöhnlichen flexiblen Bildwänden eine schwarze Fläche über der Bildwand entsteht, je weiter die Projektionsfläche von der Decke heruntergefahren wird, ist das bei der DecenderPro SightLine anders. Bei dieser Projektionswand entfällt die Fläche, da die Nutztfläche der Bildwand, die eigentliche Bildwand, an vier dünnen Kabel befestigt ist, die vor Ort bis zu 170 cm verlängert werden können.

Projecta SightLine in Bewegung

Die Bildwandaufhängung bei der Sightline-Serie ist kaum sichtbar

Der Blick über die Projektionsfläche ist nicht mehr versperrt und es entsteht dadurch der Eindruck eines großen, schwebenden Bildes. Die Projektionswand kann auf die gewünschte ergonomische Höhe herabgelassen werden, dennoch kann das Aussehen des Raumes im ausgerollten Zustand beibehalten werden, um dem Raum so mehr Tiefe zu geben. Da es sich bei der DescenderPro SightLine um eine in der Decke versenkte Projektionswand handelt, wird die gesamte Projektionswand im eingerollten Zustand nahezu kaum wahrgenommen. Das Kabelführungssystem macht die SightLine zu einer geeigneten Lösung insbesondere für Räume mit hohen Decken.