Prowise Touchscreen Ten in vier Größen

Prowise Touchscreen Ten
Prowise Touchscreen Ten

Der niederländischer Hersteller digitaler Lösungen für Bildungseinrichtungen, Prowise, bringt neue Touchscreens auf den Markt, die in vier Größen erhältlich sind. Die 75“ und 86 sind sofort verfügbar, die 55“- und 65“-Geräte werden im 2. Quartal 2021 erwartet. Die Displays haben 4K-Auflösung (60 Hz) sowie ein SoC-Modul und nutzen Prowise-Central Betriebssystem, das auf Android 9.0 basiert. Mithilfe der integrierten Move-Kamera und den sechs verteilt am Display angebrachten Mikrofonen unterrichten Lehrer aus der Distanz, als ob sie real vor der Klasse stehen würden. Die Kommunikation läuft dabei über gängige Meeting-Apps wie MS Teams, Zoom oder Skype, die der Nutzer ganz einfach über den Prowise-App-Store auf dem Display installiert. Eine in das Betriebssystem integrierte Screen-Mirroring-Funktion erlaubt beispielsweise Änderungen an gemeinsamen Dokumenten von allen Endgeräten und spiegelt diese direkt in die Originaldatei zurück. Das Display verfügt über 40 berührempfindliche Punkte, was ein Touch-Erlebnis ermöglicht, wie es Nutzer von Consumer-Geräten kennen. Die mitgelieferten zwei Stifte gleiten dank einer speziellen Klebetechnik, bei der es keinerlei Zwischenraum zwischen Glasscheibe und LCD mehr gibt, ähnlich wie auf Papier.

Der Prowise Touchscreen Ten ist ab sofort beim deutschsprachigen Direktvertrieb oder Wiederverkäufern erhältlich. Der Einstiegspreis liegt bei 1500 Euro netto für das kleinste Gerät mit 55 Zoll und 2750 Euro netto für die größte Variante mit 86 Zoll.