Test: Epson ELPDC21

Test aus AV-views 6-2018

Die ELPDC21 von Epson ist eine HD-Dokumentenkamera, die bei Schulungen aber auch in kreativen Sitzungen hervorragende Arbeit leisten kann.

In Zeiten, da jedes Smartphone als Quelle für Fotos und Videos zur Verfügung steht und seine Bilder mit einer kostenlosen App auch noch direkt zum Monitor oder Projektor schicken kann, da muss eine Dokumentenkamera, auch Visualizer genannt, schon einiges mehr bieten, um ihren Platz in Schulungs- und Konferenzräumen zu behaupten.

Mit der ELPDC21 hat Epson ein solches Gerät auf den Markt gebracht, das – ganz im Gegensatz zur unhandlichen Produktbezeichnung – nicht nur leicht und handlich sondern zugleich auch stabil und leistungsstark ist. Geliefert wird die Dokumentenkamera in einer stabilen, schützenden Textiltransporttasche. Vor Ort ist das Gerät schnell einsatzbereit: Stromversorgung anschließen und per HDMI- und / oder per VGA-Kabel mit Monitor und/oder Projektor verbinden. Der faltbare Kameraarm ist drehbar auf der Basis montiert und auch der Kamerakopf sitzt auf einem Drehgelenk. So können nicht nur Dokumente und Objekte auf der Tischplatte, sondern auch Gegenstände oder Personen im Raum erfasst werden. Reicht das Umgebungslicht nicht aus, dann kann man zwei im Kamerakopf integrierte LEDs in zwei Helligkeitsstufen zuschalten. Insbesondere bei Nahaufnahmen ist das hilfreich.

Die HD-Kamera (1920 x 1080 Bildpunkte) liefert gestochen scharfe und dank des automatischen Weißabgleichs auch farblich korrekte Bilder. Der 12-fache elektromotorisch betriebene Zoom reicht von einer Aufnahmefläche von in etwa DIN A3 bis hin zu einem wenige Zentimeter großen Abschnitt. So kann man kleine Gegenstände oder Details erfassen und dank des automatischen Fokus auch gleich scharf darstellen. Ein manuelles Nachjustieren ist möglich. Speziell für den naturwissenschaftlichen Unterricht besteht die Möglichkeit, die Kamera mit einem Mikroskop zu verbinden und dann sogar winzigste Objekte in riesiger Vergrößerung an die Wand zu zaubern.

Die Bedienung kann direkt am Gerät erfolgen. Praktischer ist allerdings die Nutzung der IR-Fernbedienung über die alle Funktionen übersichtlich und schnell erreicht werden. Was die Kamera erfasst, kann jederzeit als Foto auf einer SD-Karte abgelegt werden. Ein einfacher Druck auf „Record“ genügt, und die Situation ist eingefangen und kann auch später wieder eingespielt werden.

Für die Fotowiedergabe bietet die Dokumentenkamera noch etwas Besonderes: Die integrierte Split-Funktion erlaubt es, eine Aufnahme neben das aktuelle Livebild zu stellen und so Vergleiche zu ermöglichen. Zudem ist die Kamera dafür vorgesehen, Filmaufnahmen ebenfalls auf der SD-Karte abzuspeichern, und zwar dank eines eingebauten Mikrofons auch mit Ton. So ist man in der Lage, eine Unterrichtssequenz ohne Aufwand zu dokumentieren. Aber auch für das Herstellen von kleinen Schulungsfilmen ist diese Funktion sehr nützlich. So lassen sich Experimente und Versuchsaufbauten in der Vorbereitung aufnehmen und vielleicht noch um andere Film- und Bilddokumenten erweitern. Das Ergebnis ist dann ein kurzer Film, der im Unterricht eingesetzt und den Lernenden zur Verfügung gestellt werden kann.

Klar ist, dass ein solch attraktives und handliches Gerät niemals ungesichert etwa in einem Klassenzimmer stehen darf. Dafür hat Epson vorgesorgt und die Kamera mit einem Kensington-Diebstahlschutz ausgestattet. So lässt sie sich leicht an die Kette legen, damit sie auch in der nächsten Unterrichtsstunde noch einsatzbereit an ihrem Platz steht.

                                                                                                                MP

Technische Daten: Epson ELPDC21

HerstellerEpson
ProduktbezeichnungELPDC21
Bildsensor1/ 2,7 ” CMOS-Sensor
Effektive Pixel1920 Horizontal x 1080 Vertikal
Bildwiederholfrequenzmax. 30 fps
ZoomOptisch 12, Digital 10
FokusAuto
AufnahmebereichDIN A3-Größe: 297 x 420 mm
AusgabeauflösungSXGA (1280*1024)/XGA (1024*768)/WXGA 16:10 (1280*800)/WXGA 16:9 (1360*768)/1080p (1920*1080), 480p/720p/1080p
BildanpassungAutomatische Belichtungsfunktion, Schwarzweiß, Helligkeitsanpassung, Kontrastanpassung, Bilddrehung, Mikroskopmodus
AnschlüsseUSB 1.1 Typ B, VGA-Eingang, VGA-Ausgang, HDMI-Ausgang, Eingebautes Mikrofon, SD-Speicherkarte, leer
PC-unabhängiger BildbetrachterBilderanzeige von internem oder unterstütztem externen Speicher
BildspeicherungSD/SDHC-kompatibel (128 MB – 32 GB)
ProduktmerkmaleAutofokus, Standbild, Parallele Videoausgabe, SD-Karten-Viewer, Split-Screen, Zoom
SicherheitKensington-Schutz, Security bar, Vorrichtung für Sicherheitskabel
Energieverbrauch13 W, 0,5 W (im Standby)
AbmessungenZusammengeklappt: 367 x 122 x 120 mm (Breite x Tiefe x Höhe), Im Betrieb: 270 x 317 x 447 mm (Breite x Tiefe x Höhe)
Gewicht2,6 kg
BeleuchtungLEDs
Enthaltene SoftwareEasy Interactive Tools, TWAIN-Treiber für Epson Dokumentenkamera (für Windows)
Kompatible BetriebssystemeMac OS 10.7.x, Mac OS 10.8.x, Mac OS 10.9.x, Mac OS X, Windows 10, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows Vista
Garantie36 Monate Carry-in
Preisca. 720 Euro