Lindy: Hauptverwaltung in Mannheim fertig gestellt.

Gestiegener Bedarf an Lagerfläche und wachsende Mitarbeiterzahlen machten den Umzug notwendig.

Empfangsbereich der neuen Hauptverwaltung bei Lindy

Lindy hat im September seine neue Hauptverwaltung in Mannheim fertig gestellt. Mit fast doppelt soviel Lagerfläche wurde das neue hochmoderne Gebäude mit dem Bestreben errichtet, die Effizienz am Standort Mannheim zu steigern, um so das stete Wachstum des Unternehmens weiter zu fördern. Auf dem mehr als 10.000 m² großen Areal befinden sich ein modernes, beheiztes Hochregallager, ein Kommissionierungslager sowie ein großes Bürogebäude mit Schulungs- und Seminarräumen, in dem das Service-Angebot für Lindy-Partner und Kunden weiter ausgebaut und verbessert wird. Die Mitarbeiter profitieren von zeitgemäßen Arbeitsplätzen, Bereichen zur Erholung und zum gemeinsamen Arbeiten sowie einem komfortablen Essbereich. Das Gebäude besitzt außerdem einen großzügigen Empfangsbereich mit modernen AV-Installationen, die (selbsredend) mit Lindy Produkten realisiert wurden.

 

Jürgen Lindenberg

„Der große Erfolg der letzten Jahre und die gestiegenen Kunden- und Auslieferungszahlen sowie das zunehmende internationale Geschäft erforderten diesen Schritt. Im bisherigen Gebäude war ein Wachstum nicht mehr möglich.“

Jürgen Lindenberg, Managing Director und Gesellschafter der Lindy Gruppe

Klimaschutz berücksichtigt

Bei der Konzeptionierung des Gebäudes wurde großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Das Gebüde wurde nach neuesten energetischen Standards errichtet und setzt bei der Energieversorgung auf erneuerbare Energien. So besteht die Verglasung der Gebäude-Empfangshalle aus eingelassenen, transparenten Photovoltaik-Modulen mit einer installierten Gesamtleistung von 32,4 Kilowatt-Peak (kWp), die pro Jahr zwischen 20 und 25 Megawattstunden (MWh) grünen Strom für den Eigenbedarf produzieren. Zudem wird das Gebäude über ein eigenes Blockheizkraftwerk (BHKW) zusätzlich mit Wärme und Strom versorgt. Das gasbetriebene BHWK liefert eine elektrische Leistung von 20 Kilowatt (kW) und eine thermische Leistung von 44 kW, es produziert pro Jahr geschätzte 98.000 Kilowattstunden (kWh) Strom und 215.600 kWh Wärme.

Christian Westenhöfer

„Unser Erfolg basiert nicht zuletzt auf dem Engagement unserer Mitarbeiter und daher sehen wir uns verpflichtet, ihnen ein mehr als zeitgemäßes Arbeitsumfeld zu bieten, um kommenden Herausforderungen gerecht zu werden. Unsere seit Jahren geringe Mitarbeiter-Fluktuation spricht für uns. Und wir wollen unseren Mitarbeitern etwas bieten. Gleichzeitig bleiben wir authentisch und identifizieren uns mit der Marke Lindy. Dies kommt an jedem Ort im neuen Gebäude durch einzigartige, optische Markenelemente zum Tragen.“

Christian Westenhöfer, Head of Global Marketing & Brand Management