Test: BenQ LK970

Test aus AV-views 5-2017

4K-Projektor BenQ LK970
4K-Projektor BenQ LK970
Auch BenQ ist einer der Hersteller von DLP-Projektoren, der bereits auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Auch in höheren Leistungsklassen hat man sich einen Namen machen können. Mit unserem heutigen Testkandidaten haben wir eines der ersten 4K Geräte des Herstellers in Händen, das zudem als Lichtquelle die langlebige und stabile Lasertechnologie nutzt. BlueCore Laser nennt BenQ seine Entwicklung, die besondere Vorteile bietet. So verspricht sie wartungsfreien Betrieb über einen langen Zeitraum, pausenlose Nutzung im 24/7 Betrieb, vollkommen lageunabhängigen Einsatz des Projektors in jedem Raumwinkel und sehr intensive Farbdarstellung. Vom nagelneuen LK970 kam eines der ersten Testgeräte in unser Haus. Wir waren sehr gespannt, wie sich der Kandidat bei uns macht. Seine Eckdaten lassen viel erwarten: Es handelt sich um einen DLP-Projektor mit 4K-Auflösung im 16:9 Format, der mit seinen 3480 x 2160 Bildpunkten auch feinste Details in einer großen Projektion darzustellen in der Lage ist. Mit 5000 Lumen Lichtleistung dürfte er auch in helleren Räumen problemlos einsetzbar sein. Das schwarze Gehäuse misst einen guten halben Meter in der Länge, und mit etwa 20 kg hält man auch was in Händen, wenn man den Projektor transportiert. So wunderbar eine Laser-Phosphor Lichtquelle auch ist, durch die nötige Kühlung erhöht sich das Gewicht schon merklich – aber das nimmt man bei den oben beschriebenen Vorteilen natürlich gerne in Kauf. Wie es sich für ein Profigerät gehört, ist das manuell zu bedienende Projektionsobjektiv mittig angeordnet. Es lässt sich präzise bedienen, und Zoom und Fokus beeinflussen sich nicht gegenseitig. Für die korrekte Bildlage sind der sehr große vertikale (+-60 %) und ebenfalls sehr gute horizontale (+-25 %) Lens-Shift bestens nutzbar.
Das Anschlussfeld sieht aufgeräumt aus und bietet Verbindungsmöglichkeiten für alle wichtigen Signale.
An der linken Geräteseite finden alle für ein solches Gerät üblichen Signale ihren Eingang. Natürlich ist auch HDBaseT vorhanden, was die Übertragung eines 4K-Signals erheblich erleichtert. Per Netzwerkkabel lässt sich der Projektor in eine entsprechende Kontrollumgebung einbinden und ist – beispielsweise beim Einsatz in einem Museum – von zentraler Stelle aus bedien- und kontrollierbar. Nach dem Einschalten des LK970 müssen wir zunächst mal etwa eine Minute Geduld üben, ehe das Eingangssignal zu sehen ist. Dann aber erfreut uns ein farblich sehr gutes Bild mit einer Fülle an Details, die erst bei einer wirklich großen Projektion ihre Wirkung voll entfalten können. Wir haben zunächst den Bildmodus „sRGB“ gewählt, an dem es nichts auszusetzen gibt. Auch die satten Farben strahlen, wie man es erwartet. Wir wechseln zum Präsentationsmodus und brauchen erneut etwas Geduld. Der Wechsel von einem Modus zum anderen ist immer mit einer Bildpause verbunden. Auch kann man einen Modus nicht gezielt auswählen, sondern muss sich sequentiell durcharbeiten. Dann zeigt sich auch der Präsentationsmodus in guter Farbqualität.
Fernbedienung LK970
Elegant sieht sie sie aus, die relativ große IR-Fernbedienung, die aber gerne ein paar mehr direkte Zugriffmöglichkeiten bieten dürfte.
Nun der letzte Schritt: Wechsel zum hellsten Modus. Da schleicht sich dann ein leichter Grünstich mit nicht mehr ganz optimalen Farben ein, aber auch in diesem Modus ist der LK970 besser, als man das von früheren Geräten kennt. Wir messen nun normgerecht und können erfreut feststellen, dass unser Testkandidat sein Soll voll erfüllt. Die geringe Abweichung von – 5 % liegt voll im Toleranzbereich. Auch die Gleichmäßigkeit der Lichtverteilung ist mit 80 % als gut zu bezeichnen. Wie oben erwähnt, kann dieser Projektor per LAN in eine Mediensteuerung eingebunden werden, aber natürlich liegt ihm auch eine IR-Fernbedienung bei. Diese ist relativ groß – was vielleicht einem „Verschwinden“ vorbeugen kann. Sie kommt dafür mit wenigen Tasten aus. Hier hätte es etwas mehr sein dürfen, z.B. mit direkter Quellenwahl und einer schnellen Umschaltmöglichkeit zwischen den Bildmodi.

BenQ LK970 Lichtmessung in lm:

Lichtleistung lt. Hersteller: 3000 Lumen

4460 4740 4260
4680 5050 4610
4750 5320 4730

E = 4733 Lumen, gemessen in enger Anlehnung an IEC, Prozentuale Lumen-Abweichung von Herstellerangabe: -5%, Lichtl. bei sRGB: 3040 Lumen, Lichtl. bei reduzierter Lampenleistung: 3580 Lumen, G2 = Emin/Emax * 100 = 80%

 

Fazit

Der LK970 von BenQ ist ein Installationsprojektor, der da seine Vorteile ausspielen kann, wo es um große, detailreiche Darstellungen und um Projektionen rund um die Uhr geht. Durch seine 4K-Auflösung ist er in der Lage, auch feinste Linien zu zeigen und seine Lichtleistung von 5000 Lumen ist auch für große Darstellungen ausreichend. Sehr gut gefallen hat die Farbdarstellung und die Flexibilität im Einsatzfeld, verbunden mit seiner 24/7 Nutzbarkeit. Max Printzen

BenQ LK970 in Kürze:

Positiv:
  • gute Farbdarstellung
  • sehr hohe Auflösung
  • großer Lens-Shift
Negativ:

Technische Daten: BenQ LK970

Hersteller: BenQ
Modell: LK970
System: 1 x DMD
Auflösung (physikal.): 3480 x 2160 4K UHD
Darstellb. Auflösung: 4K 4096 x 2160
Lichtleistung angegeben: 5000 Lumen
Lichtleistung gemessen: 4730 Lumen (IEC)
Lichtleistung sRGB: 3040 Lumen
Ausleuchtung angegeben: k.A.
Ausleuchtung gemessen: 80 %
Kontrastverhältnis: 100.000:1
Lampe: Laser
Lebensd. Lampe: 20.000
Ablenkfrequenzen:
H-sync: 15-135 kHz
V-sync: 23-120 Hz
Videobandbreite: k.A.
TV-Linien: k.A.
Videosignale: 480i, 480p, 720i, 720p,
Obj.-Bedienung: manuell
Entf. f. Bildgröße 1m²: 1,81 m
Lensshift: v: +- 60 %,  h: +- 25 %
Bildentzerrung:
Bildant. über opt. Achse: 110 %
Versorgungsspannung: 100-240 V
Leistungsaufnahme: 595 W
Leistungsaufn. Standby: k.A.
Audioverstärker: nein
Anschlüsse: .
RGB in/out(Computer): ja/ja
RGB (BNC-Anschlüsse): nein
Video (FBAS): nein
Komponenten: ja
S-Video: nein
Digitaleingang: HDMI + MHL + HDBaseT
Serielle (RS232): ja
USB: ja
Netzwerk: ja
Betr.-Geräusch: 37 (34) dB
Abluftaustritt: vorne
Abmessungen (HxBxT): 225 x 471 x 565 mm
Transportmaß über alles *): 220 x 470 x 570 mm
Gewicht: 19,20 kg
Einsatzgewicht **): 20 kg
Fernbedienung: IR
Besonderheiten:
Garantie: 60 Mon.
Marktpreis inkl. MWSt: k.A.